Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Der VDAB

Publikationen

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung (Terminservice- und Versorgungsgesetz - TSVG) - 08.08.2018

Stellungnahme zum Referentenentwurf der Verordnung über die Finanzierung der beruflichen Ausbildung in der Pflege sowie zur Durchführung statistischer Erhebungen (Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung – PflAFinV) - 06.07.2018

Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Gesetz zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz PpSG) -05.07.2018

Stellungnahme zum Referentenentwurf einer Ausbildungs- und Prüfverordnung für die Pflegeausbildung (PflAPrV) -19.04.2018

Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses -18.04.2018

Stellungnahme zum Änderungsantrag 2 der Fraktionen der CDU/CSU und SPD zum Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung eines Transplantationsregisters - 30.5.2016

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflegeberufe (Pflegeberufereformgesetz) - 25.5.2016

Stellungnahme zum Referentenentwurf für ein Drittes Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Gesetze (Drittes Pflegestärkungsgesetz – PSG III) - 19.5.2016

VDAB-Stellungnahme zum Pflegeberufsgesetz -10.12.2015

VDAB-Stellungnahme zum Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) -01.07.2015

Stellungnahme des VDAB zum Entwurf des 5. SGB XI Änderungsgesetzes -09.05.2014

Stellungnahme des VDAB zum Entwurf des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes

Arbeitshilfen

Ihr Unternehmerverband

Selbstdarstellung

Die Entscheidung, in welchem Verband Sie Mitglied sind, ist wichtig. Damit entscheiden Sie darüber, welchen Weg die Private Professionelle Pflege in Zukunft gehen wird. Ihre unternehmerische mittelständische Entscheidung für den VDAB ist die richtige – versprochen! 

Download

Imagebroschüre

Die Private Professionelle Pflege ist erfolgreich, wird gebraucht und wird bedeutender. In Zukunft muss deshalb auf die Belange der Pflege und Pflegeeinrichtungen mehr Rücksicht genommen werden. „Pflege muss gepflegt werden!“

Download

Faktensammlung »Auf den Punkt gebracht«

Pflegemarkt

Die Pflegestatistik 2015 zeigt, wie die Versorgung von Pflegebedürftigen in Deutschland heute stattfindet: Ein Großteil der Pflegebedürftigen werden nach wie vor zu Hause von Angehörigen gepflegt. Darüber hinaus sind es vor allem die ambulanten Pflegedienste, die die professionelle Pflege in den eigenen vier Wänden sicherstellen.  

Website Download

Generalistik

Professionelle Pflege braucht ausreichend qualifiziertes Personal. In Zukunft mehr denn je. Denn die demografische Entwicklung lässt einen enormen Handlungsbedarf in der Versorgung Pflegebedürftiger entstehen. 

Website Download

Ihre Rechte als Pflegeunternehmer

Das Schwarzbuch und das Weißbuch der Privaten Professionellen Pflege | 2. überarbeitete und erweiterte Auflage

Wenn wir die Bedingungen, unter denen Pflegeunternehmer arbeiten, unvoreingenommen betrachten, können wir uns über vieles nur wundern. Es scheint so, als wäre in Teilen des Systems der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen. Es ist Zeit wieder Vernunft einziehen zu lassen!

Download

Die Charta der Professionellen Pflege in Deutschland

weitblick

Mit unserem politischen Magazin weitblick wenden wir uns an Sie und alle anderen, die für Pflege Verantwortung tragen. Wir wollen Hintergründe, Entwicklungen und Widersprüche beleuchten und damit zu einer nachhaltigen Entwicklung der Pflegebranche beitragen. 

weitblick-Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.