Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

Sachsen-Anhalt: Ersatzkassen nehmen völlige Verunsicherung der privaten Pflegedienste und Pflegebedürftigen in Kauf.


Bereits seit 2011 saßen Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft der privaten Verbände in Sachsen-Anhalt (LAG) und der Ersatzkassen (VDEK) zur Aushandlung eines neuen Rahmenvertrags für Leistungen des SGB V an einem Tisch. Zwar hatten die Ersatzkassen zu diesen Verhandlungen eingeladen, aber Anfang diesen Jahres wurde klar: Ernst meinten sie es nicht. Man habe die Verhandlungen nie ernsthaft betrieben, stand in ihrer Hausschrift „VDEK Report“ Anfang diesen Jahres zu lesen. Versuche der LAG, wieder mit den Ersatzkassen ins Gespräch zu kommen, führten ins Leere. Die völlige Verunsicherung der privaten Pflegediensten und Pflegebedürftigen scheinen die Ersatzkassen damit fahrlässig in Kauf zu nehmen.

„Einmal ungeachtet der Tatsache, dass wir offenbar anderthalb Jahre nur für das Protokoll verhandelt haben, ist das Gebaren der Ersatzkassen mit Blick auf die Pflegedienste und die Pflegebedürftigen völlig unverständlich. Mit Ende 2013 gibt es wegen der fehlenden Verhandlungsbereitschaft der VDEK keine Grundlage, die notwendigen Leistungen nach SGB V anzubieten oder zu erhalten – zum großen Schaden der ambulanten Pflege in diesem Land“, meint Ulrike Ziemer, Vorstandsmitglied des VDAB-Landesverbands Sachsen-Anhalt.

Die Ersatzkassen hätten bisher Scheinverhandlungen geführt und sich somit über alle Maßen verantwortungslos verhalten. Noch nicht einmal Vertragsangebote seien für einzelne Pflegedienste versendet worden. Bis jetzt herrscht bei den Krankenkassenverbänden völlige Regungslosigkeit in der Frage  der Vertragsgestaltung für das Jahr 2014. „Wir fordern die Ersatzkassen umgehend dazu auf, das Taktieren zu beenden und sich im Sinne der ambulanten Versorgung in Sachsen-Anhalt zu verhalten“, so Ziemer. Unlängst hat der VDAB zusammen mit der LAG den Antrag auf ein Schiedsverfahren gestellt.

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands. Er versteht sich als bundesweiter Interessenverband für private, professionelle Pflegeeinrichtungen.

Rückfragen:
Gisela Gerling-Koehler
VDAB Geschäftsstelle Magdeburg
Tel.: 0391/5 3423 - 44

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.