Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

VDAB zum Kompromiss der Koalition: Die Reform der Pflegeausbildung darf keinesfalls ohne Anhörung der Experten durchgedrückt werden.

Bund


Frau Ministerin Schwesig und Herr Minister Gröhe scheinen weiter wild entschlossen zu sein, ihr umstrittenes Reformvorhaben zur generalistischen Pflegeausbildung vor der Wahl durchzudrücken. Aktuell werden in den Koalitionsfraktionen Änderungsanträge zur Beratung im Gesundheitsausschuss diskutiert. Es verdichten sich die Anzeichen, dass es jetzt einen politischen Kompromiss um jeden Preis geben soll.

Dazu Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer des Verbands Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB): „Wir halten es weiterhin für unverantwortlich, Änderungen an der Pflegeausbildung um des politischen Erfolges willen mit heißer Nadel zu stricken. Denn die Folgen sind absehbar. Neben ungelösten praktischen und rechtlichen Problemen für die Ausbildungsbetriebe wird die unverzichtbare Auseinandersetzung über die Ausbildungsinhalte in die Ausbildungs- und Prüfverordnung und damit in die nächste Legislaturperiode verschoben. Wird das Gesetz verabschiedet, so tritt genau das ein, wovor wir immer gewarnt haben. Die Grundsatzentscheidung zur Reform fällt ohne Kenntnis der zukünftigen Ausbildungsinhalte und -struktur. Dies wiederspricht ganz und gar einem verantwortungsvollen politischen Handeln. Um die Folgen dieser Entwicklung auch anhand der aktuellen Änderungen am Gesetzentwurf deutlich machen zu können, ist eine Anhörung der Experten im Gesundheitsausschuss unverzichtbar und unsere klare Forderung.“

Der VDAB vertritt bundesweit konsequent die Interessen der Unternehmen in der Privaten Professionellen Pflege.


Rückfragen:
Hauptstadtbüro
Tel.: 030 / 2005 9079 -0
Email: presse@vdab.de

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.