Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

VDAB Sonderseite Corona

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

VDAB zum geplanten 3. Entlastungspaket: Trotz dramatischer Preisentwicklung keine Entlastung für Pflegeeinrichtungen in Sicht


Das heute im Bundestag beratene Sonderkündigungsrecht der Vergütungsvereinbarung für Pflegeunternehmen bei erheblich gestiegenen Energiepreisen bringt nicht die notwendige kurzfristige Entlastung.

Dazu Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer: „Mit der geplanten Anpassung der Wohn- und Energiekostenzuschüsse werden deutlich mehr Menschen entlastet als bisher. Für die Pflegeunternehmen sieht der Gesetzgeber nach wie vor keine schnellen Entlastungen vor.  Bleibt es dabei, so wird das nicht nur fatale wirtschaftliche Folgen für Pflegeunternehmen haben, sondern sich auch negativ auf die Versorgungssicherheit auswirken. Es reicht nicht aus, jetzt in den gesetzlichen Regelungen klarzustellen, dass vor allem bei stark steigenden Energiepreisen auch außerordentlich mit den Kostenträgern verhandelt werden kann. Denn es bleibt damit bei der Notwendigkeit der Verhandlung und der ggf. streitigen Auseinandersetzung vor der Schiedsstelle. So viel Zeit haben die Unternehmen nicht! Politik muss jetzt schnelle Lösungen in Form von Kostenerstattungen finden, um einer Pleitewelle bei Pflegeeinrichtungen vorzubeugen. Die Uhr tickt und es muss schnell gehandelt werden! Die Erwartung, die gestiegenen Kosten im Rahmen einer fairen Verhandlung mit den Kostenträgern kurzfristig vereinbaren zu können, ist in Anbetracht deren Haushalts- und Finanzlage utopisch und bereits in der Praxis widerlegt. Um die professionelle Versorgung aufrecht zu erhalten, braucht es zwingend ein schnelles und unbürokratisches Kostenerstattungsverfahren. Hierfür könnte der Gesetzgeber auf das in der Pandemie bewährte Verfahren zur Kostenerstattung von pandemiebedingten Aufwänden nach §150 SGB XI zurückgreifen.
Dies würde nicht nur die Pflegebedürftigen, ihre Angehörigen, die Sozialhilfe und Pflegekassen, sondern auch die Unternehmerinnen und Unternehmer gleichermaßen spürbar entlasten. “

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands und vertritt bundesweit konsequent die Interessen der Unternehmen in der Privaten Professionellen Pflege.

Rückfragen:
Hauptstadtbüro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 2005 90790
E-Mail: presse @vdab.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

T  030 / 2005 9079 -17
F  030 / 2005 9079 -19

presse @avoid-unrequested-mailsvdab.de

 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.