Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

VDAB Niedersachsen: Konsequentes Eintreten für die Interessen der Mitglieder erfolgreich


Der VDAB hat als einziger Verband in der Privaten Professionellen Pflege die Ansprüche seiner Mitglieder offen gehalten, für 2009 – und darüber hinaus – höhere Zuwächse bei den Vergütungen zu erhalten als nur die Steigerung der Grundlohnsumme. In dem Rechtsstreit, den der VDAB bis zum Bundessozialgericht konsequent verfolgt hat, wird nun ein Vergleich wirksam, dem die Mitglieder des VDAB Niedersachsen geschlossen zugestimmt haben. Danach müssen die Verhandlungen über die Anhebung der Vergütung in der Häuslichen Krankpflege auf einer anderen Grundlage neu aufgenommen werden. Die bisher von den Kassen zugestandenen 1,41 Prozent sind nun die Untergrenze der Erhöhung für 2009 anstatt die Höchstgrenze.

Dazu Petra Schülke, Landesvorsitzende des VDAB in Niedersachsen: „Dieser Erfolg reicht weit über das Jahr 2009 hinaus. Es stellt bei den Verhandlungen um die Erhöhung der HKP-Vergütungen neben die Entwicklung der Grundlohnsumme nun endlich die Entwicklung der tatsächlich gezahlten Vergütungserhöhungen in der Branche. Damit ist ein wichtiger Durchbruch in einer Grundsatzfrage erreicht. Wir haben die Chance, die Löhne und Gehälter unserer Mitarbeiter genauso steigen zu lassen wie in der Wirtschaft insgesamt beziehungsweise in der gesamten Pflegebranche. Die Gefahr, dass wir von der allgemeinen Lohnentwicklung abgekoppelt werden, ist deutlich geringer geworden“.

Der VDAB werde die kommenden Verhandlungen mit den Krankenkassen sorgfältig vorbereiten. Die ersten Schritte dazu würden VDAB-intern bereits getan. Ziel sei es, für die Verhandlungen im Januar einen Vorschlag für das Datenpaket zu erarbeiten, auf dessen Grundlage die Erhöhung der 2009er Vergütung zügig verhandelt werden könne.

Der VDAB vertritt bundesweit konsequent die Interessen der Unternehmen in der Privaten Professionellen Pflege.

Rückfragen:
Ralf Klunkert
Geschäftsstelle Hannover
0511 / 288 698 -75

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.