Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

VDAB Sonderseite Corona

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

VDAB Care-Paket: Verteilung von Schutzausrüstung für VDAB-Einrichtungen und Dienste in Kooperation mit der DLRG


In Kooperation mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) versorgt der VDAB während der Corona-Pandemie seine Mitgliedseinrichtungen und -dienste mit dringend benötigter Schutzausrüstung. Am Mittwoch, 8. April 2020, kommen aus China 100.000 medizinische Einmalmasken und 10.000 FFP-2-Masken bei der DLRG-Materialstelle in Bad Nenndorf/Niedersachsen an. Dort werden dann durch die Mitarbeiter der DLRG 1.000 VDAB Care-Pakete gepackt und an die VDAB-Mitglieder versandt.

Das Corona-Virus stellt die Pflegenden vor große Herausforderungen. Vor allem Materialien zum Infektionsschutz sind derzeit Mangelware und entsprechend teuer. Die zentralen Anschaffungsprogramme auf Bundesebene laufen zwar, bei der Verteilung in den Ländern werden aber vor allem die Krankenhäuser in den Blick genommen und es ist nicht zwingend sichergestellt, dass jede Pflegeeinrichtung ein Kontingent erhält.

Deshalb hat der VDAB mit Erfolg für seine Mitglieder direkt in China Mundschutzmasken organisiert, die durch die Mitarbeiter der DLRG als VDAB Care-Pakete an die VDAB-Mitglieder versandt werden.

Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer VDAB:
„Wir danken der DLRG für die sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit. Ohne zu zögern, haben die Verantwortlichen Unterstützung bei Lagerung und Verpackung der Materialien zugesagt. Die Bereitschaft, uns bei den logistischen Herausforderungen zu unterstützen, hat die Aktion VDAB Care-Paket erst möglich gemacht.

Die Ausstattung mit Schutzausrüstung steht für die Einrichtungen und Dienste aktuell an erster Stelle. Die Corona-Krise kann nur bewältigt werden, wenn die Mitarbeiter unter optimalen Schutzbedingungen arbeiten können und vor Infektionen geschützt sind. Daher tun wir alles, um unsere Mitglieder in dieser schwierigen Zeit im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen. Mit Blick auf den tatsächlichen Bedarf ist das jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Nach wie vor sind die politisch Verantwortlichen auf Bundes- und Landesebene in der Pflicht, die Pflegeeinrichtungen mit Schutzausrüstung auszustatten, damit die professionelle Versorgung aufrechterhalten werden kann.“

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands und vertritt bundesweit konsequent die Interessen der Unternehmen in der Privaten Professionellen Pflege.

Über die DLRG
Die DLRG ist mit rund 1,8 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Über 45.000 Mitglieder wachen jährlich weit mehr als drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Mehr Informationen unter dlrg.de.

Rückfragen:
Hauptstadtbüro
Jens Ofiera, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 2005 9079-17
E-Mail: jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.