Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

Sozialminister diskutieren Situation und Perspektiven in der Pflege


VDAB: Erste Schritte in die richtige Richtung

Im saarländischen Perl-Nenning tagten am 16. und 17. November die Arbeits- und Sozialminister der Länder zusammen mit Bundesarbeitsminister Franz Müntefering, um Lösungsmodelle für die Zukunft der Pflege zu diskutieren. „Im Rahmen der Jahreskonferenz wurden einige erfreuliche Vereinbarungen getroffen“, betont Stephan Dzulko, stellvertretender Bundesvorsitzender des Verbandes Deutscher Alten- und Behindertenhilfe (VDAB).
Die Länderminister haben sich einstimmig für die Einführung einer Pflegezeit ausgesprochen. Pflegende Angehörige sollen für bis zu drei Jahre einen Anspruch auf unbezahlte Freistellung von ihrer Arbeit erhalten. Mit Blick auf die Vorbereitung der länderspezifischen Heimgesetze wurde seitens der Sozialminister verdeutlicht, dass das Heimrecht auf selbst organisierte ambulant betreute Wohngemeinschaften grundsätzlich keine Anwendung finden soll. Die an Einrichtungen der Tages- und Nachtpflege zu stellenden heimrechtlichen Anforderungen gehörten in personeller und baulicher Hinsicht auf ihre Notwendigkeit hin überprüft, so die Ministerrunde. Überflüssige Anzeigepflichten der Heimträger sollen zukünftig reduziert und Mehrfachprüfungen durch die Heimaufsicht und den MDK vermieden werden.
Mit diesen vom VDAB seit langen geforderten Klarstellungen sind erste wichtige Schritte zur Reduzierung überflüssiger bürokratischer Vorschriften getan“, so Dzulko. „Worten müssen nun allerdings auch Taten folgen.“ Insbesondere mit der Bekämpfung illegaler Beschäftigung in der Pflege sowie der Verbesserung des Images der Pflege müssten sich die politisch Verantwortlichen intensiver auseinandersetzen.

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.