Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

Konzertierte Aktion Pflege muss die Private Professionelle Pflege stärken


Die Auftaktsitzung der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) hat gezeigt, dass der Zustand der Pflege in Deutschland nur durch ein Zusammenwirken aller Beteiligten erreicht werden kann. Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) vertritt die Interessen seiner rund 1.600 Mitglieder aus der privaten professionellen Pflege im Dachgremium und in den verschiedenen Arbeitsgruppen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Forderung nach der Gleichbehandlung von ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen mit den Krankenhäusern.

Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer des VDAB:
„Die Konzertierte Aktion Pflege muss die vielen Baustellen bei der professionellen Pflege schließen. Der dafür vorgesehene Zeitraum von einem Jahr ist hochambitioniert und wird dafür kaum ausreichen. Nichtsdestotrotz werden wir uns mit voller Kraft und unserer ganzen Expertise für die Verbesserung der Gesamtsituation in der professionellen Pflege einsetzen.

Insbesondere die ambulante, teil- und vollstationäre Pflege darf bei dem Prozess nicht ins Hintertreffen geraten. Bei allen noch zu entwickelnden Maßnahmen muss es eine Gleichbehandlung mit der Pflege im Krankenhaus geben. Das betrifft besonders die Refinanzierung von Tarifsteigerungen und die Nachweispflicht durch Testate. Gleiche Wettbewerbsbedingungen in der Pflege sind ein Gebot der Fairness, welches wir bei allen Maßnahmen der KAP einfordern werden. Die KAP muss dafür sorgen, dass jeder, der professionelle Pflege braucht, diese auch in Zukunft bekommt.“

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands. Er versteht sich als bundesweiter Interessenverband für private, professionelle Pflegeeinrichtungen.

Rückfragen:
Hauptstadtbüro
Jens Ofiera, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 2005 9079-17
E-Mail: jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.