Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

VDAB Sonderseite Corona

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

In Bayern droht Überforderung von Pflegeeinrichtungen


Ministerpräsident Söder hat am Sonntag für Bayern weitere Beschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus verkündet, die am Mittwoch vom bayerischen Landtag beschlossen werden sollen. Für Pflegeeinrichtungen sind weitere Besuchsbeschränkungen und Testpflichten vorgesehen. In einem offenen Brief an die Landesregierung appelliert der VDAB Landesverband Bayern, eine Überlastung der professionellen Pflege zu vermeiden.

Helmut Witt, Vorstand des VDAB Landesverbands Bayern e.V.:
„In der aktuellen Situation muss erste Priorität die Versorgung der Pflegebedürftigen bleiben. Daneben ist es wichtig, soziale Kontakte unter den augenblicklich schwierigen Rahmenbedingungen weiter zu ermöglichen. Beides ist existenziell gefährdet, wenn die Einrichtungen die Tests für Besucher, Bewohner und Mitarbeiter selbst durchführen müssen. Denn in einer durchschnittlich großen Pflegeeinrichtung kommen schnell über 100 Tests pro Tag zusammen, wenn man die Vorgaben umsetzt. Das ist für kein Pflegeunternehmen auch nur ansatzweise umsetzbar, ohne massiv Personal aus der Versorgung der Bewohner abzuziehen oder die Besuche drastisch einzuschränken.

Wir appellieren an die bayerische Staatsregierung und den bayerischen Landtag, ihre Zielsetzung für Pflegeeinrichtungen nicht durch unrealistische Anforderungen zu konterkarieren und eine vollständige Überlastung der professionellen Pflege zwingend zu vermeiden. Dazu gehört kritisch zu hinterfragen, ob die Maßnahmen zielführend sind. Dies gilt insbesondere für die Kombination von PoC-Tests und FFP2-Masken für Besucher. Eines von beiden wäre ausreichend, um Infektionen weitestgehend auszuschließen und den Aufwand vor Ort in Grenzen zu halten. Letztlich wäre auch klar zu kommunizieren, dass jeder Besucher selbst für die Beschaffung seiner Maske verantwortlich ist, um nicht zusätzliche finanzielle und personelle Ressourcen zu binden. Wenn es bei den Vorgaben bleibt, dann müssen zusätzliche Tests und Schutzmaterialen über externe Strukturen verlässlich und kostenfrei für die Einrichtungen erbracht werden.“

Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands und vertritt bundesweit konsequent die Interessen der Unternehmen in der Privaten Professionellen Pflege.

Rückfragen:
Geschäftsstelle Augsburg
Lea Schilder
Tel.: 0821 / 440189711
E-Mail: augsburg @avoid-unrequested-mailsvdab.de

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.