Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

VDAB Sonderseite Corona

Aktuelles

Unsere Pressemitteilungen

Forschungsprojekt bestätigt die Haltung von VDAB und ABVP bei Pflegetransparenz


Beide Verbände fordern nach Fachtagung verstärkt einen grundlegenden Systemwechsel

Der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) und der Arbeitgeber- und Berufsverband Privater Pflege e.V. (ABVP) fordern nach der Präsentation von Forschungsergebnissen auf einer Fachtagung in Berlin verstärkt einen grundlegenden Systemwechsel in der Pflegetransparenz. Erstmals hat ein Modellprojekt Indikatoren definiert, die die Ergebnis- und Lebensqualität von Pflege erfassen. Allerdings werden diese Indikatoren im derzeitigen „Pflegenoten“-System noch gar nicht berücksichtigt. Die Verbände sehen sich in ihrer Haltung bei der Transparenz-Frage bestätigt.
„Endlich haben wir wissenschaftlich-fundierte Indikatoren, die eine faire und aussagekräftige Transparenz in der Pflege möglich machen. Die bisherigen Forschungsergebnisse belegen, dass die grundlegende Kritik am Pflegenotensystem berechtigt ist. Es wurde nochmals nachgewiesen, dass die Pflegenoten nicht das messen was sie sollen, nämlich Ergebnis- und Lebensqualität. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse müssen ernst genommen werden“, stellen Thomas Knieling, VDAB-Bundesgeschäfts­führer und Endris Heimer, ABVP Bundesgeschäftsführer in Berlin  fest. VDAB und der ABVP  sind aus den Verhandlungen zur Weiterentwicklung des aus seiner Sicht ungeeigneten Transparenz-Systems vor kurzem ausgestiegen.
„Alle sollten nun gemeinsam die Chance ergreifen, diesen Perspektiven­wechsel hin zur Darstellung von Ergebnis- und Lebensqualität im Sinne der Einrichtungen und Verbraucher nutzen. Dies ist nur durch einen grundlegenden Systemwechsel in der Qualitäts- und Transparenzprüfung möglich. Die bisherige Art der Prüfung sollte nicht weiterhin starr verteidigt werden.“, so Thomas Knieling.
„Sobald der Abschlussbericht im Januar vorliegt, werden wir ihn in die Arbeit der Bonato-Kommission einfließen lassen, um weiter einen konstruktiven Beitrag für eine faire und aussagekräftige Transparenz zu leisten“ erklärt Endris Heimer, ABVP, abschließend.
Das Projekt „Entwicklung und Erprobung von Instrumenten zur Beurteilung der Ergebnisqualität stationärer Altenhilfe“ entstand im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Der VDAB ist einer der größten privaten Trägerverbände Deutschlands. Er versteht sich als bundesweiter Interessenverband für private, professionelle Pflegeein­richtungen.
Der ABVP e.V. vertritt bundesweit Einrichtungen der ambulanten Alten- und Krankenpflege. Er hat mehrere hundert Mitgliedsbetriebe, die mehrere zehntausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.
Rückfragehinweis:
Thomas Knieling
VDAB-Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0151/16211795
Email: thomas.knieling@vdab.de
Endris Björn Heimer
ABVP-Bundesgeschäftsführer
Tel.: 0511 – 515 111-0
Mail: dialog@abvp.de

Jens Ofiera
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T  030 / 2005 9079 -0
F  030 / 2005 9079 -19

jens.ofiera @avoid-unrequested-mailsvdab.de 

Presseservice

Anmeldung Presse-Verteiler

Ihre Daten
Anmeldung zum VDAB-Presseverteiler
Ich weiß, dass ich der Verarbeitung meiner Daten jederzeit widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.
Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Sie erhalten unsere Pressemitteilungen und möchten Ihr Abonnement ändern oder kündigen?

Archiv

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.